Dr. Birgit Ulrike Münch

Dr. Birgit Ulrike Münch
Anschrift:

Universität Trier
FB III: Kunstgeschichte
Universitätsring 15
54286 TrierTel.: +49 651 201 4481
E-Mail: muench@uni-trier.de

Funktion:

Koordination Nachwuchsförderung, Mitglied

Projekt(e) im HKFZ:

Das Musée des Monuments français (1795-1816) als Topos und Ziel epistemischer Reiseerfahrungen: Wissensaneignung in der Aufklärung und Reise in die Vergangenheit der Grande Nation

Gnomisches Wissen im Raum der Bilder. Die Visualisierung von Sprichwörtern in der Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Sprichwortbild und Sprichworttext: Interaktion und Dynamik verbaler und visueller Wissensräume in Europa im 15.-16. Jahrhundert

Wissensraum Alltag – die Genese der Genremalerei

Lebenslauf

  • Seit 06/2010 Akademische Rätin a.Z. Universität Trier, Lehrstuhl Kunstgeschichte, Prof. Dr. Dr. A. Tacke. Parallel diverse Forschungsstipendien (u.a. Herzog August-Bibliothek Wolfenbüttel, Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris, Travel Grants (Bard Graduate Center, NYC))
  • 09/2007 Abschluss des Promotionsverfahrens (Thema: Kontinuität und Wandel der Passionsfrömmigkeit anhand druckgraphischer Zyklen des 16. Jahrhunderts).
  • 08/2006 – 01/2007 Forschungsstipendiatin der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel
  • 11/2005 – 06/2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Kunstgeschichte der Universität Trier (bei Prof. Dr. Dr. Tacke, Vertretung von Dr. Barbara Wittmann)
  • Promotionsstipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst
  • 2004 – 2005 Mitarbeiterin am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, München (Referat Publikationswesen)
  • 2003 – 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut der Universität Heidelberg
  • 2003 Magister Artium (Das Speculum passionis des Nürnberger Arztes Ulrich Pinder im Rahmen der spätmittelalterlichen Erbauungsliteratur unter besonderer Berücksichtigung des Bild-Text-Verhältnisses) an der Freien Universität Berlin
  • Studium der Kunstgeschichte, der Mittleren und der Neueren Geschichte (vormals der Politologie und der Soziologie) an den Universitäten Heidelberg, Paris IV (Paris-Sorbonne) und Berlin (Freie Universität)
  • 1975 geboren

Publikationen (Auswahl)

Monographien und Sammelbände
  • 2014 (in Vorbereitung): Price formation in premodern urban art markets / Preisbildung auf vormodernen städtischen Kunstmärkten, Petersberg. [hrsg. von Birgit Ulrike Münch / Andreas Tacke / Mark Häberlein / Christoph Jeggle]
  • 2014 (im Druck): Peiraikos‘ Erbe. Die Genese der Genremalerei bis 1550 [Trierer Beiträge zu den Historischen Kulturwissenschaften 14] Wiesbaden. [hrsg. v. Birgit Ulrike Münch / Jürgen Müller]
  • 2014 (im Druck): Fälschung – Plagiat – Kopie. Künstlerische Praktiken in der Vormoderne [Schriften des Kunsthistorischen Forums Irsee 1], Petersberg. [hrsg. von Birgit Ulrike Münch / Andreas Tacke / Markwart Herzog / Sylvia Heudecker]
  • 2012: Formelhaftigkeit in Text und Bild: Sprichwortbilder – Sprichworttexte, [Trierer Beiträge zu den Historischen Kulturwissenschaften 2] Wiesbaden. [hrsg. von Natalia Filatkina / Birgit Ulrike Münch / Ane Kleine-Engel]
  • 2012: Jacob Jordaens – ein Maler großen Formats / Jacob Jordaens – a painter of great distinction [CISA=Cultural and Interdisciplinary Studies in Art 10] Stuttgart. [hrsg. von Birgit Ulrike Münch / Zita Ágota Pataki]
  • 2011: Künstlergrabmäler: Genese – Typologie – Intention – Metamorphosen, Petersberg. [hrsg. von Birgit Ulrike Münch / Markwart Herzog / Andreas Tacke]
  • 2009: Geteiltes Leid. Die Passion Christi in Texten und Bildern der Konfessionalisierung. Von der Reformation bis zu den jesuitischen Großprojekten um 1600, Regensburg. [zugl. Dissertationsschrift]
Aufsätze
  • 2014 (im Druck) Genremalerei im Theoriediskurs und die ‚Schwingungsweiten‘ der Gattung mit Blick auf die ‚Melkmeid‘ des Lucas van Leyden, in: Peiraikos‘ Erbe. Die Genese der Genremalerei bis 1550, hrsg. v. Birgit Ulrike Münch und Jürgen Müller, Wiesbaden.
  • 2014 Saints in Inferno? Revisiting Dürer’s Martyrdom of the 10.000, in: Imago Exegetica. Visual Images as Exegetical Instruments, hrsg. v. Walter S. Melion, James Clifton und Michel Weemans, Leiden/Boston, S. 635-666.
  • 2014 Danteske Landschaften als visionärer Ort des Glaubenskriegs: Bellini, Carpaccio, Mantegna und Dürers „Marter der 10.000 Christen“, in: Orts-Wechsel. Reale, imaginierte und virtuelle Wissensräume, hrsg. v. Ulrich Port und Martin Przybilski, Wiesbaden, S. 53-75.
  • 2014 The Art of the Liturgy: Lutheran (Chapter V B), in: Lee Palmer Wandel (Hrsg.): A Companion to the Eucharist in the Reformation [Brill´s Companions to the Christian Tradition], Leiden 2013. S. 399-422.
  • 2013 Periculosus catus. Subversive Kritik in Bildern und Texten Thomas Murners, in: Von der Freiheit der Bilder. Spott, Kritik und Subversion in der Kunst der Dürerzeit, hrsg. v. Jürgen Müller, Thomas Schauerte und Bertram Kaschek, Petersberg, S. 196-217
  • 2012 „Qui trop embrasse, mal étreint“? – Überlegungen zur Visualisierung von Sprichwörtern und Redewendungen im Œuvre von Jacob Jordaens, in: Jacob Jordaens – A Painter of great distinction / Jacob Jordaens – Ein Maler großen Formats, hrsg. von Birgit Ulrike Münch / Zita Ágota Pataki, Stuttgart, S. 13-43.
  • 2012 Kunst=Kinder von Murner über Cats bis Harsdörffer. Probleme und Paradigmen eines „neuen“ alten Forschungsfeldes zur visualisierten Gnomik aus kunsthistorischer Perspektive, in: Formelhaftigkeit in Text und Bild, hrsg. v. Birgit Ulrike Münch, Natalia Filatkina und Ane Kleine-Engel, Wiesbaden, S. 34-56.
  • 2012 Towards a Transconfessional Dialogue on Pre-Modern Theological Texts and Images: Some Adnotationes on Nadal, Lipsius and Rubens, in: The Authority of the Word: Reflecting on Image and Text in Northern Europe, 1400-1700 [Intersections. Interdisciplinary Studies in Early Modern Culture 20505-], hrsg. von Celeste Brusati, Karl Enenkel and Walter Melion, Leiden / Boston 2012, S. 505-532.
  • 2011 Weltverkehrung, skatologische Sexualität und Gottlosigkeit? Die Inszenierung von Narrheit zur Zeit der Brüder Beham, in: Kat. Ausst. Nürnberg: Hans Sebald Beham und die gottlosen Maler, hrsg. v. Jürgen Müller und Thomas Schauerte, Emsdetten/Berlin, S. 64-78.
  • 2011 Die Pforte zum Elysium? Zur Typologie des Künstlergrabmals, in: Birgit Ulrike Münch / Andreas Tacke / Markwart Herzog (Hrsg.): Künstlergrabmäler: Genese – Typologie – Intention – Metamorphosen, Petersberg, S. 11-24.
  • 2009 Verbale und visuelle Formelhaftigkeit: Zwischen Tradition und Innovation, in: Computergestützte und korpusbasierte Methoden in der Phraseologie, Phraseografie und der Lexikografie, hrsg. von Stefaniya Ptashnyk / Erla Halsteinsdóttir / Noah Bubenhofer, Berlin, S. 25-39.
  • 2008 Neue Märtyrer – alte Heilige. Das Martyrium im konfessionellen Diskurs: Zur theologischen Strategie einer bildkünstlerischen Leerstelle, in: Kunst und Konfession. Katholische Auftragswerke im Zeitalter der Glaubensspaltung, hg. v. Andreas Tacke, Regensburg 2008, S. 116-143.
  • 2007 Isabellas Ruder oder: Die Imprese der Infantin. Bedeutungsebenen eines Emblems im „Triumph der Eucharistie“, in: Peter Paul Rubens. Neue Forschungen zu seinem Werk, hrsg. v. Eveliina Juntunen Stuttgart / Hannover 2007. [gemeinsam mit Dorothee Linnemann], S. 49-67.
  • 2007 „Saepe et sedulo recogitata passio“. Narrative Texte zur Passion und ihre Wirkung auf die Bildkünste am Beispiel der Vita Christi Ludolphs von Sachsen, in: What is theology in the Middle Ages? / Was ist Theologie im Mittelalter? Akten des Kongresses der Internationalen Gesellschaft für theologische Mediävistik in Warschau, 23.-26. 06. 2004, hg. v. Rainer Berndt (Archa Verbi. Subsidia 1), Münster 2007, S. 591-614.
  • 2007 In diesem Zeichen siege! Quellen zur Kreuzesvision Konstantins und ihre bildkünstlerische Umsetzung seit Raffael, in: Konstantin der Große, Kat. Ausst. Trier [in Zusammenarbeit mit Andreas Tacke], S. 470-473.
  • 2007 Konstantins Schlacht an der Milvischen Brücke: Der Miles christianus als Ideal konfessionellen Selbstverständnisses? , in: Konstantin der Große, Kat. Ausst. Trier [in Zusammenarbeit mit Andreas Tacke], S. 474-485.
  • 2007 Engelsglorie, Tricktrack-Teufel und Evas Kehrseite: Die Neuinszenierung der Auferstehung Christi im Mittelbild des Aschaffenburger Magdalenenaltars, in: Cranach im Exil. Aschaffenburg um 1540: Zuflucht-Schatzkammer-Residenz, hrsg. v. Gerhard Ermischer und Andreas Tacke, Regensburg 2007, S. 123-135.
  • 2006 Apelles am Scheideweg? Der frühneuzeitliche Künstler zwischen Konfession und Ökonomie, in: Der Kardinal. Albrecht von Brandenburg, Renaissancefürst und Mäzen, 2 Bde. (Katalog I und Aufsatzband II), hier Bd. II, hrsg. v. Andreas Tacke, Regensburg 2006, S. 379-385.
  • 2006 Dy nachuolg Cristi im monumentalen Rahmen. Überlegungen zur Passionsikonographie in Auftragswerken Albrechts von Brandenburg, in: Der Kardinal. Albrecht von Brandenburg, Renaissancefürst und Mäzen, 2 Bde. (Katalog I und Aufsatzband II), hier Bd. II, hrsg. v. Andreas Tacke, Regensburg 2006, S. 213-227.
  • 2005 Das Speculum passionis des Ulrich Pinder und die zeitgenössische Erbauungsliteratur unter besonderer Berücksichtigung des Bild-Text-Verhältnisses, in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg, 92/ 2005, S. 1-91.

Katalogartikel / Lemmata
  • 2014 Kat. Nr. 47 und 48: „Reichtum zieht Schmeichlertum nach sich“;
    Kat. Nr. 86: „Der Betrunkene wird in den Schweinestall geworfen“; Kat. Nr. 51: „Der Narr brütet ein leeres Ei“; Kat. Nr. 52 und 88: „Geschlechterkampf und Weibermacht“, sowie: Einführungstext Sprichwörter: „Bruegels Platz im Sprichwort-Kosmos“, in: Pieter Bruegel d.Ä. und das Theater der Welt, hrsg. v. Jürgen Müller und Ingrid Mössinger, Berlin.
  • Art. „Bämler, Johann“ und „Schwinkhart, Ludwig“ in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. v. Graeme Dunphy, Leiden 2008. (erscheint 2008)
  • 2013 (im Druck) Art. „ Jordaens Hans I.“; Art. „Jordaens, Hans II.”, Art. “Jordaens, Hans III.“, Art. „Jordaens, Hans IV.“, Art. „Jordaens, Jacob“, in: Allgemeines Künstlerlexikon, Berlin / New York.
  • 2012 „Emblem“ und „Genremalerei“, in: Lexikon Kunstgeschichte, Hundert Grundbegriffe, hrsg. von Frank Jordan und Jürgen Müller, Stuttgart, S. 97-100 und 139-142.
  • 2010 „Christus triumphiert über Tod und Teufel“, in: Daniel Hopfer. Ein Augsburger Meister der Renaissance. Eisenradierungen – Holzschnitte – Zeichnungen – Waffenätzungen, Kat. Ausst. der Staatlichen Graphischen Sammlung München, hrsg. von Christof Metzger, Berlin / München, S. 346f.
  • 2009 „Grüninger, Johann“ in: Allgemeines Künstlerlexikon, Berlin / New York, S. 34.
  • 2008 „Bämler, Johann“ und „Schwinkhart, Ludwig“ in: Encyclopedia of the Medieval Chronicle, hrsg. v. Graeme Dunphy, Leiden, S. 45f. und 234f.
  • Art.: Ernst von Wettin und Albrecht von Brandenburg als Stifter, in: Der Kardinal. Albrecht von Brandenburg, Renaissancefürst und Mäzen, 2 Bde. (Katalog I und Aufsatzband II), hier Bd. I, hrsg. v. Thomas Schauerte, Regensburg 2006, S. 228-230.

Rezensionen und Tagungsberichte
  • 2014 Norbert Schneider, Geschichte der Kunsttheorie. Von der Antike bis zum 18. Jahrhundert, Köln/Weimar/Wien 2011, in: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte, hrsg. v. Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Ostfildern 2014.
  • 2013 Philipp Hainhofer: Handeln mit Kunst und Politik“ internationale Tagung, Februar 2013, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Leitung: Dr. Michael Wenzel) [in Vorbereitung]
  • 2012 Evelyne M. F. Verheggen: Beelden voor passie en hartstocht. Bid- en devotieprenten in de Noordelijke Nederlanden, 17de en 18de eeuw,
Zutphen 2006, in: sehepunkte: http://www.sehepunkte.de/2012/12/11212.html
  • 2012 Stefanie Knöll: Totentanz Reloaded. Zum Verhältnis von Original und Reproduktion [=Schriften der Graphiksammlung „Mensch und Tod“, Bd. 3], Düsseldorf 2001, in: sehepunkte: http://www.sehepunkte.de/2012/09/20618.html
  • 2011 Walter Melion: the Meditative Art. Studies in the Northern Devotional Print, 1550-1625, Saint Josephs University Press, in: sehepunkte: http://www.sehepunkte.de/2011/09/18410.html und arthistoricum: http://www.arthistoricum.net/rezension/ausgabe/2011/9/18410/
  • 2010 Ulrich Schöntube: Emporenbilderzyklen in der Mark Brandenburg. Ein Beitrag zum lutherischen Bildprogramm, des 16.-18- Jahrhunderts, Frankfurt/ Main 2008, in: Mitteldeutsches Jahrbuch, S. 54f.
  • 2009 Dominik Fugger: Das Königreich am Dreikönigstag. Eine historisch-empirische Ritualstudie, Schöningh Verlag 2007, in: historians of Netherlandish art Review of Books, Section: Seventeenth-Century Flemish (www.hnanews.org/hna/bookreview/ current/fugger.html).
  • 2008 Veronika Thum: Die Zehn Gebote für die ungelehrten Leut‘. Der Dekalog in der Graphik des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit, München / Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006, in: sehepunkte 8, Nr. 6 (www.sehepunkte.de 2008/06 /1201.html).
  • 2008 Netzwerk zur Niederlandeforschung. Arbeitskreis für niederländische Kunst- und Kulturgeschichte (ANKK), in: Kunstchronik 6, S. 315f. [in Zusammenarbeit mit Karin Leonhard]
  • 2006 Anna Scherbaum / Claudia Wiener / Georg Drescher (Hrsg.): Andachtsliteratur als Künstlerbuch. Dürers Marienleben. Eine Ausstellung der Bibliothek Otto Schäfer zu einem Buchprojekt des Nürnberger Humanismus, Kat. Ausst. Schweinfurt, Schweinfurt 2005, in: Mitteilungen des Vereins der Freunde der Stadt Nürnberg 93, S. 56.
  • 2006 The Mind´s Eye. Art and Theological Argument in the Middle Ages, hrsg. Von Jeffrey F. Hamburger und Anne-Marie Bouché, Princeton University Press 2006, in: Das Mittelalter 2006, S. 89f.

Populärwissenschaftliche und Online-Publikationen, Interviews und Podiumsdiskussionen
  • 2014 Dürer-Privat. Ein Museumsführer durch das Albrecht-Dürer-Haus für Jugendliche, hrsg. v. Birgit Ulrike Münch in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universität Trier, Petersberg. [in Vorbereitung]
  • 2013 Saaltexte für den Raum „Sprichwortbilder“ der Ausstellung: Pieter Bruegel d.Ä. und das Theater der Welt, konzipiert von Jürgen Müller und Ingrid Mössinger, Chemnitz 2014.
  • 2013 […] definirbar ist nur Das, was keine Geschichte hat: Künstlersozialgeschichte, in: Themenportal arthistoricum.net, gemeinsam mit: Marina Beck, Danica Brenner, Martina Dlugaiczyk, Elsa Oßwald, Andreas Tacke und Benno Jakobus Walde, siehe unter: http://www.arthistoricum.net/themen/portale/kuenstlersozialgeschichte/
  • 2013 Kunstfälschungen heute – Podiumsdiskussion anlässlich der Tagung Fälschung – Plagiat – Kopie. Künstlerische Praktiken in Mittelalter und Früher Neuzeit, Kloster Irsee Schwabenakademie, 15. März.
  • 2011 Was kostete ein Dürer im 16. Jahrhundert? Interview mit SWR2 zum Thema: Price formation in late medieval and early modern art markets / Preisbildung auf städtischen Kunstmärkten des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit, März 2011
  • 2011 Die Passion Christi in Kunst und Gegenwart, Podiumsdiskussion anlässlich der Ausstellung Hans Holbein d. Ä.: Die Graue Passion in ihrer Zeit, Staatsgalerie Stuttgart, Jan. 2011, siehe: http://www.staatsgalerie.de/album/bild/1/42/1/.
  • 2010 Das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Trier, Flyer, 2010. [Texte gemeinsam mit Stephan Brakensiek]
  • 2009 Interview anlässlich der Tagung Konstruktion, Manifestation und Dynamik der Formelhaftigkeit in Text und Bild., November 2009, siehe: http://www.16vor.de/2008/11/26/manchmal-wissen-wir-nicht-wonach-wir-suchen/
  • In diesem Zeichen siege! Quellen zur Kreuzesvision Konstantins und ihre bildkünstlerische Umsetzung seit Raffael, in: Konstantin der Grosse, Kat. Ausst. Trier 2007. [gemeinsam mit Andreas Tacke], S. 470-473.
  • Konstantins Schlacht an der Milvischen Brücke: Der Miles christianus als Ideal konfessionellen Selbstverständnisses? , in: Konstantin der Grosse, Kat. Ausst. Trier 2007. [gemeinsam mit Andreas Tacke] , S. 474-485.

Vorträge/ Lehre

Vorträge
  • 2014: A Protestant Crisis of Visualization? Re-Establishing the Character of the Eucharist without a Real Presence, Internationale Konferenz: Material Reformations, 3.-4. April 2014, organisiert von Andrew Morrall, Bard Graduate Center, New York City.
  • 2013: Kunst und Öffentlichkeit(en) vom Beginn der Frühen Neuzeit bis um 1800: zwei Fallbeispiele aus Frankreich, im Rahmen des Stipendiatenkolloquiums der Herzog August Bibliothek, 5. September, Wolfenbüttel
  • 2013 Originalität der Kopie und nicht die Reproduktion des Originals – Eine Einführung, Internationale Tagung: Fälschung, Plagiat, Kopie. Künstlerische Praktiken in Mittelalter und Früher Neuzeit, 15.-17. März, organisiert von Dr. Birgit Ulrike Münch und Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke, Schwabenakademie Irsee.
  • 2013 Sex and the City. Mapping Scatology and Pornography in Nuremberg´s Early Modern Art, Vortrag innerhalb des Panel: Dirty Images (Leitung: Prof. Dr. Lisa Kirch und Prof. Dr. Alison Stewart, Lincoln Nebrawska Chair: Prof. Dr. Diane Wolfthal, Rice University) auf der Jahrestagung der Renaissance Society of America, 2.-4-. April, San Diego, USA.
  • 2012 Jacques or Jacob Jordaens: New Perspectives in Research, Vortrag auf dem internationalen Kongress Reframing Jordaens, 5.-7. Dezember, Brüssel, Königliche Museen für Schöne Künste (Leitung: Dr. Joost van der Auwera, Dr. Justus Lange, Dr. BirgitUlrike Münch, Dr. Irene Schaudies)
  • 2012 Genremalerei im Theoriediskurs und die Schwingungsweiten der Gattung, Internationale Konferenz: Boors, Bagnios and Brothels. Mapping the Birth of Genre Painting, 4.-6. Oktober 2012, organisiert von Prof. Dr. Jürgen Müller und Dr. Birgit Ulrike Münch (Universität Trier/ Universität Dresden, SFB 804 Transzendenz und Gemeinsinn)
  • 2012 Depicting Martyrdom and Exegesis of Dante in Pre-Reformatory Northern Art, International Conference: Visual Images as Exegetical Instruments 1400-1700, 16.-18. Februar, Emory University Atlanta, organisiert von Prof. Dr. Walter Melion und Prof. Dr. Michel Veemans
  • 2012 Emblematik in der Tapisserie, Vortrag im Romanistischen Seminar der Universität Trier, 4. Februar, auf Einladung von Prof. Dr. Hermann Kleber.
  • 2012 Kunstöffentlichkeit in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland: Internationaler Workshop am Deutschen Forum für Kunstgeschichte, Paris, 26.-28. Januar 2012, organisiert von Prof. Dr. Andreas Beyer, Paris.
  • 2011 Before Beham: Subversive und offene Kritik in Bildern und Texten Thomas Murners, Internationale Tagung: Von der Freiheit der Bilder.
Spott, Kritik und Subversion in der Nürnberger Kunst der Dürerzeit, 10.-12. Oktober, organisiert von Thomas Schauerte und Jürgen Müller, Museum Tucherschloß, Nürnberg.
  • 2011 „The Yarmouth Collection“. Referat im Workshop “Orient in den Niederlanden“, geleitet von Prof. Dr. Barbara Welzel auf der Jahrestagung des Arbeitskreises für Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte e.V. Frankfurt am Main zum Thema: Ordnungen des Sehens. Innovationsfelder der kunsthistorischen Niederlandeforschung, 2. Oktober 2011.
  • 2011 Historizität und Topographie der Passion. Mediale Wissensräume in bibelarchäologischen Schriften der Vormoderne. 10. Juli, Internationale Tagung: Räume der Passion am Fach Kunstgeschichte der Universität Frankfurt, organisiert von Prof. Dr. Hans Aurenhammer und PD Dr. Daniela Bohde.
  • 2011 Kunstöffentlichkeit trotz Klostermauern. Inszenierung und Publikum des Kunstbesitzes der Descalzas Reales im 17. Jahrhundert. Internationale Tagung: Frau und Herrschaft. Fürstliche Witwen in der höfischen Repräsentation der Frühen Neuzeit, 1.-2. Juli 2011, Stadtbibliothek Trier, organisiert von PD Dr. Ulrike Ilg (KHI Florenz)
  • 2010 »… umb der kinder und einfeltigen willen« oder: »Neuer Wein in alten Schläuchen«? Luthers Betbüchlein mit Passional als Substitut der altgläubigen Heiligenlegenden zur privaten Frömmigkeitsübung, Vortrag auf der Tagung: Häuslich, persönlich, innerlich. Bereiche der privaten Frömmigkeitsübung im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit, Abteilung Kunstgeschichte der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas, Leipzig, 8.-10. Juli 2010.
  • 2010 Being Dante Alighieri? Revisiting Durer’s Martyrdom of the Ten Thousand. Annual Conference of the Renaissance Society of America, Session: Durer and Italy, Chair: Jeffrey Chipps Smith und Stephanie Dickey, Venedig, 7.-9. April 2010.
  • 2010 Weltverkehrung, skatologische Sexualität und Gottlosigkeit? Die Inszenierung von Narrheit zur Zeit der Brüder Beham, Gastvortrag beim SFB 804 (Transzendenz und Gemeinsinn), Technische Universität Dresden, 20. Februar 2010.
  • 2009 Violas Giotto. Bill Violas Videoinstallationen als digitale Freskenzyklen, Vortrag auf der 1. Internationalen Kunstwoche, Trier, Universität Trier und Europäische Kunstakademie Trier, Thema: Vorbilder-Nachbilder, 6.-11. August 2009.
  • 2009 The Changing of the Stage: Ephemeral Theatrical Entrees and Their Relationship to Northern Altarpieces (Panel: Art and Theatre in Early Modern Europe II: The City as Stage, Chair: Christopher Atkins and Stephanie Dickey; Annual Conference of the Renaissance Society of America, Los Angeles, 19. März 2009).
  • 2009 Stigma der Farbe. Gelb als Zeichen der Warnung in visuellen Medien (Konferenz „Farbiges Mittelalter. Farbe als Materie, Zeichen und Projektion in der Welt des Mittelalters“ – 13. Symposion des Mediävistenverbandes, Bamberg, 2. März 2009).
  • 2008 Theologische Quellen als Kunstliteratur um 1600. Probleme der Interpretation und die „konfessionelle Scheuklappe“, Internationale Konferenz: Quellen der Erkenntnis? Zur Kunstliteratur der Frühen Neuzeit, Tagung des Instituts für Kunstgeschichte der LMU München in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München, 21. November 2008)
  • 2008 „Gnomisches Wissen im Raum der Bilder. Sprichwortbilder des Mittelalters und der Frühen Neuzeit – aktuelle Forschungen“ (Plenartreffen des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums [HKFZ] Mainz-Trier, Trier: 25.-26. April 2008: im Wissensraum Kommunikation (= AG VIII des HKFZ) Vortrag zusammen mit Dr. Natalia Filatkina, Linguistik, und Dr. Ane Kleine, Jiddistik.
  • 2008 Projektvorstellung GnoVis: Ein Projekt zur Formelhaftigkeit in der Kunst (Internationales Koordinierungstreffen phraseologisch forschender Projekte unter dem Dach des Sofja Kovalevskaja / HiFoS-Projekts, Trier, 21. Februar 2008)
  • 2008 Neue Heilige, Alte Märtyrer? Sakralität und Martyrium im konfessionellen Diskurs (Konferenz „State in fide“ – Kunst im konfessionellen Diskurs, Mainz, 15.-17. Februar 2008)
  • 2007 On the Existence of Confessional Typology: Luther and typological patterns in 16th century Bible illustration, chair: Shelley Perlove und Dagmar Eichberger (Annual Conference of the Sixteenth Century Society, Minneapolis, USA, 8.-11. November 2007)
  • 2007 Les Mays de Nôtre-Dame: Bildstiftungen nordfranzösischer Bruderschaften zwischen Marienverehrung und ästhetischem Diskurs (Verwandtschaft-Freundschaft-Bruderschaft: Soziale Lebens- und Kommunikationsformen im Mittelalter. 12. Symposium des Mediävistenverbandes, Trier, 19.-22. März 2007)
  • 2006 Sola Scriptura? Mapping the Passion in the Era of confessional clashes (From Icon to Art in the Netherlands, Conference of the Historians of Netherlandish Art, Baltimore / Washington 8.-11. November 2006)
  • 2006 Der Mediziner am Setzkasten: Ulrich Pinders Buchprojekte mit der Werkstatt Albrecht Dürers (Vorträge des Albrecht-Dürer-Hauses, Nürnberg, August 2006)
  • 2006 Von Nürnberg in die Welt. Buchprojekte der Trias Dürer-Wolgemut-Koberger (Vortragsreihe der Universität Trier: Annäherungen an das Mittelalter, März 2006)
  • 2005 Narrative Texts on the Passion and their relations to drawings and sculptures of the 13th -15th century, International Conference: Was ist Theologie im Mittelalter / What is theology in the Middle Ages? (Colloquium des Hugo von St. Viktor-Instituts, Frankfurt /Main und der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Warschau, Juni 2005)
  • 2003 Rekonstruktion des Alltagslebens im Mittelalter anhand von mittelalterlicher Malerei und Skulptur (Vortrag im Institut für Mittellateinische Philologie der Freien Universität Berlin, Februar 2003).
  • 2002 Caesarius von Heisterbach – Ein Zisterzienser und die Kunst (Vortrag im Institut für Mittellateinische Philologie der Freien Universität Berlin, Oktober 2002).
Lehre

Abteilung für Europäische Kunstgeschichte – Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

  • Wintersemester 2003/04: Propädeutikum: Christliche und profane Ikonographie
  • Sommersemester 2004: Propädeutikum: Gattungen und Techniken

Abteilung für Kunstgeschichte – Universität Trier

  • Wintersemester 2005/06: Proseminar: Vom Himmelsthron in den hortus conclusus: Wandel der Marienverehrung anhand von Bildzeugnissen des 12.-16. Jahrhunderts
  • Wintersemester 2005/06: Seminar: Rubens‘ Frauen. Konstruktion von Weiblichkeit und Männlichkeit im profanen und mythologischen Œuvre des Peter Paul Rubens
  • Wintersemester 2005/2006: Exkursion Antwerpen – Gent – Brügge – Brüssel
  • Sommersemester 2006: Proseminar: Bibel/Missale/Stundenbuch: Einführung in die Buchgattungen religiösen Schrifttums und ihre Illustrationen anhand von Hauptwerken der Buchmalerei
  • Sommersemester 2006: Proseminar: Das Altarretabel: Form – liturgische Funktion – Bildprogramm
  • Sommersemester 2006: Exkursion: Halle a.d.S. und Wittenberg zur Ausstellung „Der Kardinal: Albrecht von Brandenburg“
  • Wintersemester 2006/07: Seminar: Das Grabmal des Künstlers von Brunelleschi bis zum Ende des 17. Jahrhunderts
  • Sommersemester 2007: Seminar: Die Nazarener und Raffael
  • Sommersemester 2007: Proseminar: Hans Holbein d.J. – Hauptwerke in der aktuellen Forschungsdiskussion
  • Sommersemester 2007: Exkursion: Gotha und Weimar [in Zusammenarbeit mit Dr. Stefan Brakensiek, Kunstgeschichte]
  • Wintersemester 2007/08: Proseminar: Die Inszenierung des Sonnenkönigs: Ludwig XIV. in Herrscherbildnis, Biographik und höfischer Kultur [in Zusammenarbeit mit Marina Beck, Kunstgeschichte]
  • Wintersemester 2007/08: Seminar: Die Passion Christi in Kunst und Literatur des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit [in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martin Przybilski, Germanistik]
  • Wintersemester 2007/08: Gastseminar mit Stipendien für die Studierenden an der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel: Flugblätter / Flugschriften
  • Wintersemester 2007/08: Proseminar: Ikonographie christlich-profan-politisch
  • Sommersemester 2008: Proseminar: Caravaggio
  • Sommersemester 2008: Seminar: Architektur und Ausstattung St. Peter in Rom [in Zusammenarbeit mit Dr. Georg Schelbert, Kunstgeschichte]
  • Sommersemester 2008: Proseminar: Der Kunstmarkt Amsterdams im Goldenen Zeitalter
  • Sommersemester 2008: Seminar: Askese. Ein interdisziplinäres mediävistisches Kolloquium [in Zusammenarbeit mit Historikern, Kunsthistorikern, Romanisten, Germanisten, Soziologen und Theologen]
  • Sommersemester 2008: Exkursion: Rom [in Zusammenarbeit mit Dr. Georg Schelbert, Kunstgeschichte]
  • Wintersemester 2008/09: Seminar: Rätselbilder und Verkehrte Welten bei Bosch und Bruegel
  • Wintersemester 2008/09: Vorlesung: Einführung in die Bildkünste
  • Wintersemester 2008/09: Proseminar: Abgelehnt! Edouard Manet und die Kunstpolitik seiner Zeit
  • Wintersemester 2008/09: Exkursion München: Die drei Pinakotheken
  • Wintersemester 2008/09: Seminar: Interdisziplinäre Lehrveranstaltung Masterstudiengang Mediävistik
  • Sommersemester 2009: Seminar: Albrecht Dürer – Die Gemälde
  • Sommersemester 2009: Vorlesung: Einführung in die Geschichte und Methodenlehre des Faches
  • Sommersemester 2009: Seminar und Exkursion Florenz [in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Gottfried Kerscher, Kunstgeschichte]
  • Wintersemester 2009/10: Proseminar: Netzwerke Jesu: Kunstpropaganda der Jesuiten durch Architektur, Malerei und Skulptur
  • Wintersemester 2009/10: Seminar: Aby Warburg und die Wissenschaftstradition der Warburg-Bibliothek
  • Wintersemester 2009/10: Vorlesung: Interdisziplinäre Lehrveranstaltung Masterstudiengang Mediävistik
  • Wintersemester 2009/10: Exkursion: Die Brüsseler Museen
  • Sommersemester 2010: Seminar: Spielarten und Funktionen der Gemäldegattungen
  • Sommersemester 2010: Proseminar: Gewirkte Bilderzählung: Einführung in die Kunst der Tapisserie
  • Sommersemester 2010: Vorlesung: Einführung in die Methoden und die Geschichte des Faches Kunstgeschichte
  • Wintersemester 2010/11: Vorlesung: Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten für KunsthistorikerInnen
  • Wintersemester 2010/11: Seminar: Was ist an Poussin so schön? Ästhetikdiskurse an der Académie Royale de Peinture, Paris
  • Sommersemester 2011: Elternzeit
  • Wintersemester 2011/12: Seminar: Der Louvre: Sammlungsbestände und Geschichte
  • Wintersemester 2011/12: Exkursion Paris (März 2012)
  • Wintersemester 2011/12: Seminar: der imperfekte Leib: Krankheit, Tod und Deformation in der Vormoderne
  • Sommersemester 2012: Elternzeit
  • Wintersemester 2012/13: Seminar: Sandro Botticelli. Zwischen Venus und Luxuskritik
  • Wintersemester 2012/13: Seminar: Albrecht Dürer. Projektseminar zur Erarbeitung eines Ausstellungsführers gemeinsam mit Studierenden des Master-Studiengangs Kunstgeschichte zum Albrecht Dürer-Haus in Nürnberg. Das Buch wird 2013 im Michael Imhof-Verlag publiziert.
  • Sommersemester 2013: Seminar: I LOVE JESUS. Körper, Gender und die Inszenierung weiblicher Frömmigkeit in der Vormoderne
  • Sommersemester 2013: Seminar: Der große Pan: Leben und Werk Erwin Panofskys
  • Wintersemester 2013/14: Mutterschutz und Elternzeit
  • Sommersemester 2014: Blockseminar (gemeinsam mit der Fulbright-Stipendiatin Prof. Dr. Alison Stewart (Lincoln-Nebraska)): Sexuality in Northern Art of the Early Modern Era.

Konzeption und Organisation von Tagungen, Panels und Konferenzen

[Aufgeführt sind nur jene eigenständigen sowie in Kooperation konzipierten und organisierten Tagungen, die bereits durchgeführt wurden bzw. deren Vorbereitung weitestgehend abgeschlossen ist. Seit März 2012 besteht darüber hinaus eine Kooperation mit der Schwabenakademie Irsee, durch die ein Arbeitskreis, das Kunsthistorische Forum Irsee gegründet wurde. Geplant ist eine jährlich stattfindende Tagungsreihe, die Irseer Frühjahrsakademie zum Themengebiet „Künstler und Gesellschaft“
  • 2014 (13.-15. April) Internationaler Kongress: The Artist´s Lament. Turning Crisis and Turmoil into Text and Image between Reformation and 1800 / Die Klage des Künstlers. Verarbeitung von Krise und Umbruch in Text und Bild von der Reformation bis um 1800 gemeinsam mit Dr. Markwart Herzog (Irsee), Dr. Sylvia Heudecker (Irsee) Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke (Trier) an der Schwabenakademie Kloster Irsee. [Vortragende und Diskutanten des einführenden Rundgesprächs: Prof. Dr. Sigrid Hofer, Kunsthistorikerin, Universität Marburg; Eberhard Göschel, freischaffender Künstler, Dresden; Prof. Günther Hornig, Künstler und Professor an der Hochschule der Künste, Dresden; Dr. Susan Tipton, München; Amy Morris PhD, Omaha/Nebraska; Dr. Christof Metzger, Wien; Dr. Berthold Kress, London; PD Dr. Axel Gampp, Bern; Ruth Noyes PhD, Baltimore, USA/Rom; Dr. Andrea Gáldy, Trier/Ottobeuren; Prof. Dr. Nils Büttner, Stuttgart; Dr. Joy Kearney, Nijmegen; Dr. Tobias Lander, Freiburg im Breisgau; Ivana Rosenblatt, MA, Columbus, Ohio; Hanns-Paul Ties M.A., München.
  • 2013 (15.-17. März): Internationaler Kongress: Fälschung, Plagiat, Kopie. Künstlerische Praktiken in Mittelalter und Früher Neuzeit, gemeinsam mit Dr. Markwart Herzog (Irsee), Dr. Sylvia Heudecker (Irsee) Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke (Trier) an der Schwabenakademie Kloster Irsee. [Vortragende und Diskutanten des einführenden Rundgesprächs: Kunstfälschung heute: René Allonge (Berlin), Prof. Dr. Nils Büttner (Stuttgart), Dieter Sölch (München), Prof. Dr. Raimund Wünsche (München); Vortragende der Tagung: Dr. Gero Seelig (Schwerin), Dr. Heiner Krellig (Venedig); Dr. Julia Weber (München), Prof. Dr. Jörg Merz (Münster); Prof. Dr. Caecilie Weissert (Wien); Dr. Rachel King (Manchester); Julia Saviello M.A. (Berlin), Dr. Till Holger Borchert (Brügge), Prof. Dr. Nils Büttner (Stuttgart), Dr. Dr. Grischka Petri (Bonn); Ksenija Tschetschik M.A. (Wien), Tina Öcal M.A. (Heidelberg).]
  • 2012 (6.-8. Dezember), Internationaler Kongress: Reframing Jacob Jordaens, gemeinsam mit Prof. Dr. Jos Vander Auwera (Brüssel / Gent), Dr. Irene Schaudies (Antwerpen), sowie Dr. Justus Lange (Kassel) in den Königlichen Museen Brüssel anlässlich der Ausstellung: Jordaens and the antique. [Vortragende und Diskutanden: Dr. Joost van der Auwera (Brüssel), Prof. Dr. Koenraad Brosens (Leuven), Prof. Dr. Nils Büttner (Stuttgart), Anne Harmssen (Kassel), Catherine Van Herck (Brüssel), Prof. Dr. Ulrich Heinen (Düsseldorf), Dr. Justus Lange (Kassel), Prof. em. Dr Elizabeth McGrath (London), Marie-Annelle Mouffe (Brüssel), Dr. Birgit Ulrike Münch (Trier), Anne Sanden (London), Dr. Irene Schaudies (Brüssel), Victoria Sutcliff (London), Nghi Pham Tranh (Brüssel), Dr. Timo Trümper (Gotha)]
  • 2012 (4.-6. Oktober): Internationale Tagung: „Boors, bagnios and brothels? Mapping the birth of genre painting before 1550 – Bauern, Bäder und Bordelle? Die Genese der Genremalerei bis 1550“, gemeinsam mit Prof. Dr. Jürgen Müller, Institut für Kunstgeschichte der Technische Universität Dresden und Leiter des Teilprojekts E des SFB „Transzendenz und Gemeinsinn“ der TU Dresden, Trier.[Vortragende: Dr. Peter Bell (Heidelberg), Dr. Jessica Buskirk (Dresden / Berkeley), Prof. Dr. Christopher P. Heuer (Princeton), Dr. Matthijs Ilsink (s´Hertogenbosch), Bertram Kaschek (Dresden), Prof. Dr. M A Katritzky (Milton Keynes / Oxford), Barbara Kemmer M.A. (Trier), Prof. Dr. Harald Wolter-vom dem Knesebeck (Bonn), Dr. Justus Lange (Kassel), PD Dr. Stefan Matter (Fribourg), Jan-David Mentzel M.A. (Dresden), Prof. Dr. Mitchell B. Merback (Baltimore), Prof. Dr. Jürgen Müller (Dresden), Dr. Birgit Ulrike Münch (Trier), Dr. Thomas Schauerte (Nürnberg), Maike Schmidt MA (Trier), Thijs Weststeijn (Amsterdam)]
  • 2010 Internationale Tagung des Arbeitskreises für Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte 2010, 18.-20. Juni 2010, Technische Universität Dresden, Konzeption und Organisation in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jürgen Müller, Dresden, Dr. Bertram Kaschek, Dresden, und Dr. Karin Leonhard, Eichstätt.
  • 2010 Internationaler Workshop: Sitting between two chairs. Proverbs as image and text crossing media in Early Modern Art, Annual Conference of the HNA (Historians of Netherlandish Art, USA), Amsterdam, 27.-29. Mai: Crossing Boundaries. Workshop gemeinsam mit Prof. Dr. Jos Koldeweij (Universität Nijmegen, Niederlande).
  • 2008 Internationale Konferenz: Konstruktion, Manifestation und Dynamik der Formelhaftigkeit in Text und Bild. Historische Perspektive und moderne Technologien, Stadtbibliothek Trier / Universität Trier: Idee und Leitlinien des Workshops & Vorstellung des Projektes GnoVis (Gnomisches Wissen im Raum der Bilder) der AG „Wissensraum Kommunikation“ des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums Trier (Trier, 26.-28. November 2008), Konzeption und Organisation in Zusammenarbeit mit Dr. Natalia Filatkina und Dr. Ane Kleine [Vortragende: Prof. Dr. Harald Burger (Zürich), Prof. Dr. Andrew Morrall (New York), Prof. Dr. Stephan Stein (Trier), Dr. Elisabeth Piirainen (Steinfurt), Prof. Dr. Peg Katritzky (Oxford), Dr. Thomas Schares (Bukarest), Prof. Dr. Nils Büttner (Stuttgart), Prof. Dr. Alison Stewart (Lincoln / Nebraska), Prof. Dr. Andrea Sand (Trier), Dr. Dominik Fugger (Erfurt), Dr. Simone Schulz-Balluf (Bochum), Dr. Fiona Healy (Mainz), Dr. Frank-Thomas Ziegler (Stuttgart), Prof. Dr. Peter Kühn (Trier), Dr. Sybille Hallik (Berlin), Prof. Dr. Michael Stubbs (Trier), PD Dr. Undine Kramer (Berlin), Dr. Kathrin Steyer (Mannheim), Prof. Dr. Jos Koldeweij (Nijmegen), Dr. Georg Schelbert (Trier), Dr. Jutta Schuhmacher (Freiburg), Dr. Thomas Schauerte (Trier), Prof. Dr. Simon Neuberg (Trier), PD Dr. Andreas Bässler  (Stuttgart); Moderatoren: Prof. Dr. Claudine Moulin (Trier), Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke (Trier), Prof. Dr. Martin Przybilski (Trier), Dr. Andrea Rapp (Trier), Prof. Dr. Volker Manuth (Nijmegen)]
  • 2008 Internationale Tagung: Das Grabmal des Künstlers in kunst- kultur- und sozialhistorischer Perspektive, Universität Trier und Schwabenakademie Irsee, 7.-9. November 2008, Konzeption und Organisation in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke und Dr. Markwart Herzog [Vortragende: Dr. Birgit Ulrike Münch (Trier), Dr. Christof Metzger (München), Dr. Romana Epp (München), Prof. Dr. Nils Büttner (Dortmund, Stuttgart), Dr. Anna Urszula Pawlak (Köln), Dr. Sven Hauschke (Nürnberg / Fürth),Dr. Sabine Hoffmann (Berlin / Rom), Dr. phil. habil. Kerstin Merkel (Eichstätt), Dr. Mateusz Kapustka (Wroclaw),Eva Hausdorf M.A. (Berlin), Dr. Thomas Schauerte (Trier), Sascha Winter M.A.(Heidelberg), Dr. Jörg Trempler (Berlin), Dr. Claudia Denk (München)]

Projekte außerhalb des HKFZ

  • Projekt: Transformationen der Sphären von Öffentlichkeit in der europäischen Kunst und Kunsttheorie der Vormoderne (primär 17. und 18. Jahrhundert).
  • Projekt: Kunsthistorisches Forum Irsee (www.kunsthistorisches-forum-irsee.de) Das 2012 gegründete Kunsthistorische Forum Irsee konzipiert jährlich Tagungen (Frühjahrsakademien), die sich über einen mehrjährigen Zeitraum mit dem Themenkomplex „Künstler und Gesellschaft“ befassen. Wissenschaftliche Leitung: Dr. Birgit Ulrike Münch (Universität Trier) und Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke (Universität Trier) in Kooperation mit Dr. Markwart Herzog (Direktor der Schwabenakademie Irsee) und Dr. Sylvia Heudecker (Studienleiterin ebenda).
    • Thema I. Frühjahrsakademie 2013: Fälschung, Plagiat und Kopie in der Vormoderne
    • Thema II. Frühjahrsakademie 2014: Die Künstlerklage zwischen Reformation und Revolution und die (Neu-)Positionierung des Künstlers in Bezug auf Rezipient, Kunstmarkt und Konfession in Krisenzeiten.
  • Projekt: Forschergruppe für Interdisziplinäre Vertrauen-, Krisen- und Zukunftsangst-Analyse (ZIVA) an der Universität Trier (zusammen mit Prof. Dr. Franzis Preckel, Psychologie, Universität Trier, Prof. Dr. Martin Endreß, Soziologie, Universität Trier, Dr. Nicole Zillien, Soziologie, Universität Trier und Dr. Natalia Filatkina, Germanistik, Universität Trier). Ein Antrag auf zunächst einjährige Bewilligung der Fördermittel für Forschungsverbünde der Stufe 1 wurde positiv beschieden, Projektbeginn: Oktober 2013. Kunsthistorisches Teilprojekt: Visualisierung von Zukunftsangst im Kontext historischer Krisen und Umbruchsituationen mit dem Schwerpunkt der Verbildlichung und Konstruktion venerischer Krankheiten bis um 1700. Wiss. Mitarbeit: Jürgen von Ahn M.A.
  • Forschungsprojekt Artifex. Assoziierte Mitarbeiterin im Projekt Artifex und Mit-glied bei TAK (Trierer Arbeitsstelle für Künstlersozialgeschichte)
  • Forschungsprojekt: Jacob Jordaens (1593-1678). Ikonographie, Rezeption und Werkstatt. Eine Publikation der Ergebnisse der mit dem Projekt zusammenhängenden Tagungen in Brüssel und Kassel (siehe unter Tagungen) ist gemeinsam mit Dr. Joost vander Auwera (Königliche Museen Brüssel), Dr. Irene Schaudies (Königliche Museen Brüssel) sowie Dr. Justus Lange (Gemäldegalerie Kassel) in Vorbereitung und wird voraussichtlich Anfang 2015 unter dem Titel „Reframing Jordaens“ erscheinen.
  • Themenportal zur Künstlersozialgeschichte auf Arthistoricum.net: Konzeption und Co-Editor, siehe unter: http://www.arthistoricum.net/themen/portale/kuenstlersozialgeschichte/
  • Aktuelles Projekt in Zusammenarbeit mit Studierenden: Dürer Privat. Erarbeitung eines Führers zum Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg für Jugendliche gemeinsam mit Studierenden der Magister- und Masterstudiengänge des Faches Kunstgeschichte in Kooperation mit der Direktion des Albrecht-Dürer-Hauses der Stadt Nürnberg. Die Publikation wird Ende 2014 im Druck erscheinen.
  • Frühe Neuzeit Interdisziplinär, the Conference group for Interdisciplinary Early Modern German Studies (FNI), Mitglied des Executive Commitee (seit November 2013): http://fni.ucr.edu/officers.html
  • Genremalerei und die Ausbildung spezifischer Öffentlichkeit(en) frühneuzeitlicher Kunst (Habilitationsprojekt)
  • Jacob Jordaens‘ Genreszenen: Wissensraum und Kunstmarkt, hierzu Buchprojekt: Jacob Jordaens: Ein Maler „grossen Formats“, Stuttgart 2009. (gemeinsam mit Dr. Zita Àgota Pataki)
  • Des Künstlers Grab: Grabmal – Katafalk – Exequien (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. A. Tacke)

Arbeitsschwerpunkte, Forschungsinteressen

  • Das Kunstwerk und seine Öffentlichkeit(en) vor und nach der Aufklärung
  • Kunst und Konfessionalisierung
  • Kontinuität und Wandel theologischer Bildkonzepte
  • Künstlersozialgeschichte
  • Visualisierung von Sprichwörtern und Phraseologismen (primär 16./17. Jhd.)
  • Ikonologie der „großen Wende“ (Übergang Spätmittelalter – Frühe Neuzeit)
  • Kunstformen von Krankheit und Angst
  • Genese und Funktionen der Genremalerei
  • Kulturgeschichte des Grabmals (15.-21. Jahrhundert)
  • theologische Bildkonzepte und Wechsel tradierter Ikonographien
  • Kunstöffentlichkeit – Kunstpolitik – Kunsttheorie der Vormoderne
  • nordalpine Druckgraphik im 15.-17. Jahrhundert
  • Malerei des Barock (Niederlande, Frankreich und Italien)