HKFZ

Das Historisch-Kulturwissenschaftliche Forschungszentrum (HKFZ) war ein Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Trier, die sich im Bereich der historischen Kulturwissenschaften bewegten und im Rahmen des Forschungsprogramms „Räume des Wissens – Reisen als epistemisches Konzept“ vielfältigen Teilprojekten an der Universität Trier sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus dem In- und Ausland nachgingen.

Gegründet 2005 als gemeinsame Einrichtung der Universitäten Trier und Mainz, wurde das HKFZ von 2008 bis 2016 von der rheinland-pfälzischen Forschungsinitiative als eigenständiger Schwerpunkt der Stufe II gefördert.

Von 2010 bis 2013 fokussierte es das Thema „Räume des Wissens. Orte – Ordnungen – Oszillationen“, auf dem das seit Januar 2014 verfolgte neue Forschungsprogramm „Räume des Wissens – Reisen als epistemisches Konzept“ inhaltlich wie methodisch aufbaute.

In mehreren miteinander verflochtenen Einzelprojekten wurde dabei die Kulturtechnik des Reisens als Verfahren des Wissenszugangs, der Wissensaneignung und der Wissensproduktion untersucht und theoretisch konzeptualisiert.

Vorstand

Geschäftsführende Leiterin

Prof. Dr. Hilary Dannenberg

Stellvertretender Geschäftsführender Leiter

Prof. Dr. Martin Przybilski

Beratende Mitglieder des Vorstands

Dr. Kathrin Geldermans-Jörg (Referentin der Geschäftsführung)
PD Dr. Christian Jörg
Dr. Birgit Ulrike Münch (Nachwuchskoordinatorin)
Hanna Häger, M.A. (Koordinatorin der Geschäftsstelle)