Prof. Dr. Hilary Dannenberg

Prof. Dr. Hilary Dannenberg
Anschrift:

Universität Trier
Fachbereich II: Anglistik
54286 Trier

Tel.: +49 651 201 2301
E-Mail: hilary.dannenberg@uni-trier.de
Funktion:

Geschäftsführende Leiterin, Vorstand

Projekt(e) im HKFZ:

Culture, Science, Cognition: Nineteenth Century British Journeys in Space and Time

Lebenslauf

  • Seit 04/2009 Professorin (W3) für Englische Literaturwissenschaft, Universität Trier
  • 11/2005-03/2009 Professorin (W2) für Englische Literaturwissenschaft und Anglophone Literaturen, Universität Bayreuth
  • 01/2003-10/2005 Hochschuldozentin (C2) für britische Literatur und neuere englischsprachige Literaturen, Universität Leipzig.
  • 02/2002 Habilitation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Verleihung der Lehrbefugnis für das Fach Englische Philologie. Titel der Habilitationsschrift: “Coincidence and Counterfactuality: Plotting Time, Space and Mind in Narrative Fiction, 1580-1998.”
  • 05/1995-08/2002 Wissenschaftliche Assistentin, Englisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
  • 10/1992-04/1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Englisches Seminar, Universität zu Köln.
  • 10/1991-07/1992 Lektorin, Seminar für Englische Philologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
  • 10/1990-08/91 Carl Duisberg Gesellschaft e.V., Köln. Projektleiterin von Fortbildungsprogrammen mit der UdSSR, Polen, Ungarn und den neuen Bundesländern im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • 12/1990 Verleihung des Doktorgrades (Dr. Phil.). Titel der Doktorarbeit: “The Changing Heavens: Major Recurrent Images in the Poetic Writings of Georg Büchner.”
  • 10/1984-07/1989 Externes Promotionsstudium der Germanistik am University College, Cardiff.
  • 11/1984-07/1986 Lektorin, Institut für Englische Philologie, Julius-Maximilians-Universität, Würzburg.
  • 10/1977-07/1981 Studium der Anglistik, Germanistik und Rechtswissenschaft am University College, Cardiff. BA Honours in Anglistik und Germanistik (1981).

Publikationen

(Auswahl der Veröffentlichungen zu den folgenden Schwerpunkten: Raumtheorie; Wissensräume; Raumdarstellung in Erzählprosa und Film; Kulturgeschichte in Filmmedien.
Eine vollständige Liste befindet sich hier: Publikationsliste

Monographie
  • Coincidence and Counterfactuality: Plotting Time and Space in Narrative Fiction. Lincoln: University of Nebraska Press, 2008. (Erhielt den Perkins Award 2010 für das Buch mit dem bedeutendsten Beitrag zur Erzählforschung.)
Aufsätze
  • “Counter-Narratives of Empire: Revisioning History in Contemporary British Television.” Orts-Wechsel: Reale, imaginierte und virtuelle Wissensräume. Hg. Ulrich Port und Martin Przybilski. Wiesbaden: Reichert, 2013. 135-149.
  • „Fleshing out the Blend: The Representation of Counterfactuals in Alternate History in Print, Film, and Television Narratives.“ Blending and the Study of Narrative: Approaches and Applications. Hg. Ralf Schneider and Marcus Hartner. Narratologia: Contributions to Narrative Theory, Band 34. Berlin/Boston: De Gruyter, 2012. 121-145.
  • „Narrating the Postcolonial Metropolis in Anglophone African Fiction: Chris Abani’s GraceLand and Phaswane Mpe’s Welcome to Our Hillbrow.“ Journal of Postcolonial Writing. 48.1 (2012): 39-50.
  • “Invasion Narratives and the Cold War in the 1950s American Science-Fiction Film.” Between Fear and Freedom: Cultural Representations of the Cold War. Hg. Kathleen Starck. Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing, 2010.
  • “Sharing Media Spaces. The Kumars at No. 42″. Hg. Stella Borg Barthet. Shared Waters: Soundings in Postcolonial Literatures. Amsterdam, New York: Rodopi, 2009. 279-288.
  • “Nadine Gordimer’s The Pickup and the Desert Romance Tradition in Post/Colonial Anglophone Fiction.” Current Writing 20.1 (2008): 69-88.
  • “Windows, Doorways and Portals in Narrative Fiction and Media.” Magical Objects: Things and Beyond. Leipzig Explorations in Literature and Culture, Bd. 12. Hg. Elmar Schenkel and Stefan Welz. Berlin: Galda & Wilch, 2007. 181-198.
  • 2“Ontological Plotting: Narrative as a Multiplicity of Temporal Dimensions.” The Dynamics of Narrative Form. Hg. John Pier. Narratologia, Vol. 4. Berlin: de Gruyter, 2005: 159-189.
  • “A Poetics of Coincidence in Narrative Fiction.” Poetics Today 25.3 (2004): 399-436.
  • “Representing British Politics, Media and Class in the early 1990s: David Hare’s play The Absence of War and the television drama House of Cards.” ZAA 51.3 (2003): 296-312.
  • “Edle Wilde im Roman der britischen Kolonialzeit und ihre intergalaktischen Pendants in der Science Fiction des 20. Jahrhunderts: Aphra Behns Oroonoko, Daniel Defoes Robinson Crusoe und Ursula K. Le Guins The Left Hand of Darkness.” Der Alteritätsdiskurs des Edlen Wilden: Exotismus, Anthropologie und Zivilisationskritik am Beispiel eines europäischen Topos. Hg. Monika Fludernik, Peter Haslinger und Stefan Kaufmann. Würzburg: Ergon, 2002. 193-213.
  • “Die Dreidimensionalisierung des erzählten Raumes in Büchners Lenz.” Georg Büchner Jahrbuch 9 (1995-99). Hg. Burghard Dedner und Thomas Michael Mayer. Niemeyer: Tübingen, 2000. 263-280.
  • “Doorways to Anywhere vs. Repetitive Hierarchy: The Multiple-World Structure of C.S. Lewis’s Narnian Universe.” Inklings-Jahrbuch für Literatur und Ästhetik 16 (1998): 138-163.
  • “Begegnungen auf beweglichen Grenzen: Darstellungen von Nationalität und Weiblichkeit im zeitgenössischen indo-anglischen bzw. anglo-indischen Roman.” Grenzgänger zwischen Kulturen. Ergebnisse der 1. Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 541 (Freiburg i.Br.). 16.-18. Februar 1998. Hg. Monika Fludernik und Hans-Joachim Gehrke. Würzburg: Ergon, 1999. 427-445.
  • “Hypertextuality and Multiple World Construction in English and American Narrative Fiction.” Bildschirmfiktionen: Interferenzen zwischen Literatur und neuen Medien. Hg. Julika Griem. Tübingen: Narr, 1998. 265-294.
  • “The Use of Visual Art as an Analogue in Teaching the Development of Narrative Form.” Anglistik 7.1 (1996): 123-134.

Mitgliedschaften

  • International Society for the Study of Narrative (ISSN); Executive Council Member 2010-2012
  • Associated Senior Fellow, Bayreuth International Graduate School of African Studies (BIGSAS)
  • Deutsche Gesellschaft für das Studium britischer Kulturen
  • Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrum Trier (HKFZ)
  • Deutscher Anglistenverband
  • Gesellschaft für Kanada-Studien
  • European Society for the Study of English (ESSE)

Arbeitsschwerpunkte, Forschungsinteressen

  • Geschichte des englischsprachigen Romans
  • Kognitive Ansätze in der Literatur- und Medienwissenschaft
  • Invasion narratives in britischer und amerikanischer Erzählprosa sowie in Filmmedien
  • Darstellung von Zeitreisen und anderen fantastischen Reisen in Zeit und Raum in der Erzählprosa sowie in Filmmedien
  • Anglophone Literaturen und Kulturen der afrikanischen, chinesischen und südasiatischen Diasporen in Großbritannien und Kanada